#zämegeitswyter

Seit 2017 bin ich Stadtpräsident in Bern – auch dank Eurer Unterstützung. Vieles konnte ich in diesen gut drei Jahren umsetzen und anschieben, ebenso vieles habe ich für die Zukunft noch vor. Ich werde daher am 29. November 2020 für eine Wiederwahl als Stadtpräsident kandidieren.

Wahlkampf

PC-Konto: 15-508738-1 | CH19 0900 0000 1550 8738 1 | Wahl Alec 2020

Ein Blick nach vorn: Agenda 2021-2024

Unsere Stadt liegt mir am Herzen, seit über 50 Jahren lebe und liebe ich Bern. Als Stapi will ich, zusammen mit euch, eine belebte, nachhaltige, gesunde und vorbildliche Stadt Bern.

 

No nid fertig! Meine zehn Punkte für die Agenda 2021-2024

Das wichtigste strategische Projekt: «Kooperation Bern»

Mein Ziel des Fusionsprojekts «Kooperation Bern» lautet: Im Jahr 2021 Fusionsverhandlungen mit Ostermundigen, Bremgarten, Bolligen, Kehrsatz und Frauenkappelen einleiten – und damit Offenheit und Interesse zum Mitmachen bei allen anderen Gemeinden der Stadtregion wecken.

Das Wichtigste im daily business: Zähmung der Ausgabenfreudigkeit

Wenn sich die Stadt wie bisher entwickeln soll, müssen wir uns den finanzpolitischen Spielraum zurückholen. Das heisst: Wir müssen unseren Finanzhaushalt nachhaltig um rund 35 Millionen Franken entlasten.

Leben mit dem Corona-Virus

Die Pandemie hat unseren Alltag verändert und unserer Wirtschaft schweren Schaden zugefügt. Unternehmen müssen  schliessen oder restrukturieren, Arbeitsplätze gehen verloren. Durch Weiterbildung, Beschäftigungsmassnahmen und Arbeitsintegrationsprogramme müssen wir die Arbeitsmarktfähigkeit dieser Menschen möglichst erhalten. Durch Investitionen und Innovationen versuchen wir, einen Beitrag zur Belebung der Wirtschaft zu leisten.

Die wichtigste Innovation: Digitalisierung

Die Digitalisierung ist unsere wichtigste Innovationsachse. Durch eine Reorganisation und die Schaffung von Digital Stadt Bern sind wir in der Stadtverwaltung gut aufgestellt.  Jetzt geht es darum, die richtigen Projekte auszuwählen und voranzutreiben.

Jetzt investieren – aber kostensicher und wirtschaftlich

Die Stadt Bern steht vor ihrem grössten Investitionsschub. Risikoreiche Projekte – wie beispielsweise die Erstellung neuer Sportanlagen – sind kostensicher abzuwickeln. Im «Routinegeschäft» Schulbauten wollen wir Ideen für Einsparungen bei den Standards und den Raumprogrammen einbringen.

Wirtschaftsstrategie, Detailhandel Innenstadt und Werkplatz Bern

Nach der Pandemie muss die Wirtschaft wieder Fahrt aufnehmen. Dafür formulieren wir mit den Wirtschaftsverbänden zusammen die «Wirtschaftsstrategie 2030». Der Detailhandel ist vom Strukturwandel besonders betroffen. Gemeinsam mit der Innenstadtvereinigung BERNcity nehmen wir eine Positionierung der Berner Innenstadt vor. Und wir wollen auch produzierendes Gewerbe in Bern halten! Im Projekt «Werkplatz Bern» bündeln wir die Massnahmen für Gewerbetreibende.

Altstadt – das Erbe pflegen und die Entwicklung begleiten

Die Altstadt ist das Herz unserer Stadt und mein Sehnsuchtsort. Wir wollen die Altstadt wie bisher schützen, aber die Entwicklung in die Zukunft auch begleiten. Der neue UNESCO-Managementplan soll das zentrale Instrument für die Entwicklung der Altstadt werden.

Agile Stadtentwicklung – reaktiv bleiben und schlanker werden

Agil bleiben heisst das Motto in der Stadtentwicklung. Dafür wollen wir auf aktuelle Bedürfnisse umgehend reagieren können und die nötigen Verfahren rascher als bisher durchführen.

Bauordnung

Die Bauordnung der Stadt Bern wurde vierzig Jahre lang nicht mehr umfassend revidiert. Wir werden dieses Jahrhundertwerk wieder anpacken, und die Bauordnung den heutigen Bedürfnissen nach Verdichtung, Nachhaltigkeit und raschen Prozessen anpassen.

Der wichtigste Wert der Schweiz: die integrierte Gesellschaft

Eine offene, respektvolle, eigenverantwortliche und sozial rücksichtsvolle Gesellschaft und Stadtbevölkerung ist der wichtigste Garant für eine hohe Lebensqualität. Durch die «Stadt der Beteiligung» sichern wir die Integration aller in unsere Gesellschaft.

 

 

Ein Blick zurück: 2017 bis 2020

Was bisher in meiner Amtszeit als Stapi geschah, lest ihr unter „Ein Blick zurück“

News via Facebook